Rückblick
Love & Hate Wuppertal

24. September - 6. November 2011
Eröffnung: Freitag, 23. September 2011, 19 Uhr
Download Einladung



"Love & Hate Wuppertal" ist eine Gruppenausstellung, in der Schönes und Hässliches, Bekanntes und Unbekanntes, Analytisches und Visionäres über die Stadt sichtbar werden, in der wir leben und wirken. Aus 53 Bewerbungen wurden 17 Positionen ausgewählt, die zeigen wie vielfältig die Perspektiven und Auseinandersetzungen mit einer Stadt sein können. Eine Ausstellung, die zeigt, dass nichts so ist wie es scheint und doch so wie es aussieht. Lassen Sie sich herausfordern und gewinnen sie einen neuen Blick auf diese Stadt.
"Love & Hate Wuppertal" zeigt Ideen von Künstlerinnen und Künstler aus dieser Stadt wie Ideen von außen und eröffnet eine Diskussion wie unsere Ausstellungsfolge über Stadträume und urbane Gestaltungen. Teilnehmer/innen der Ausstellung sind: Katrin Adam, Volker Anding, Gabriele Barczik, Barbara Brost, Crapo Fischer, Kai Fobbe, Tanja Goethe, André Kern, Renate Löbbecke, Katharina Maderthaner, Frederick Mann, Petra Mohr, Geerd Moritz, Robert Pufleb, Ina Samusch, Gerd Otto Schmidt, Heinrich Weid und Andreas M. Wiese.
Begleitet wird die Ausstellung von zahlreichen Veranstaltungen, Diskussionen, Vorträgen und Aktionen zum Thema, u.a. mit Sebastian Blasberg, Milton Camillo, Matthias Nahmmacher, Carlo Korinsky, Max Korinsky, Malte Lück sowie Ruth Velser.

 
Christoph Dettmeier - Peace In The Valley Once Again

18. Juni - 31. Juli 2011
Eröffnung: Freitag, 17. Juni 2011, 20 Uhr
(im Rahmen der Kunst- und Museumsnacht Wuppertal)
Download Einladung

 


Christoph Dettmeier
war mit seiner Country Karaoke Show im Rahmen der WuppertalerPerformanceNacht bereits einmal Gast im Neuen Kunstverein Wuppertal. Nun stellen wir sein bildnerisches Werk vor. Für die Ausstellung wird Christoph Dettmeier drei Installationen einrichten, darunter die Arbeit "Peace in The Valley once again", die für das Projekt neu entstanden ist und zum ersten Mal zu sehen sein wird. Der Titel bezieht sich dabei nicht auf ein friedliches oder sterbendes Wuppertal, sondern auf einen Countrysong, der die vermeintliche Utopie des Friedens als Krise deutlich macht. Zudem thematisiert Dettmeier mit seinen Installationen, Fotografien und Zeichnungen die Unorte der Urbanität und die vergessenen oder verleugneten Dimensionen von Architekturen.

 
Wir laden ein: Betonbar6

14. Mai - 29. Mai 2011
Eröffnungsfeier: Freitag, 13. Mai 2011, 19 Uhr
Download Einladung

 


Betonbar ein Projekt der Künstler Jan Stieding und Jörg Wagner. Betonbar lädt Künstler zu einer Präsentation ein, vor Ort wird eine Bar gegossen und Musik gespielt, die von den bisherigen Teilnehmern zusammengestellt wurde. Nach Köln, Mannheim, Düsseldorf und München nun in Wuppertal. Vor einem Jahr eröffnete der Neue Kunstverein Wuppertal seine erste Ausstellung mit dem Titel "Wir laden ein". Mit der Betonbar wird diese Idee weitergetragen. Und wir feiern mit der Ausstellung die Kunst, die Bars und das erste Jahr. Betonbar6 zeigt Jan Stieding, Jörg Wagner und als Gast Kerstin Fischer (Glasgow).

Bilder der Ausstellung und Eröffnung finden Sie hier.


Weitere Termine zur Ausstellung:
Mittwoch, 25.5., 19 Uhr
Künstlergespräch mit
Jan Stieding/Jörg Wagner, Betonbar

 
Krisen & Utopien

Krisen & Utopien ist das Leitthema einer Folge von neun Einzelausstellungen. Die Künstlerinnen und Künstler präsentieren Werke, die unterschiedliche Aspekte des Themenfelds beleuchten. Ziel der Ausstellungsfolge ist, eine konkrete Diskussion über Krisen & Utopien anzustiften, neue Umgangsweisen anzuregen, Scheitern als Gewinn zu sehen und Krisenmomenten Wege einer utopischen Gestaltung entgegenzusetzen.

 

 
Krisen und Utopien gehen zuende

2. April bis 17. April 2011
Eröffnung am Freitag, 1. April 2011, 19 Uhr

 


Die Folge Krisen und Utopien mit neun Einzelausstellungen geht zuende. Zum Abschluss präsentiert der Neue Kunstverein Wuppertal eine Videoprojektion von Susanne Krampen, die neun Künstlerinterviews und Aufnahmen der jeweiligen Ausstellungen zeigt. Des weiteren wird eine Fotodokumentation der Ausstellungen gezeigt. Feiern und diskutieren Sie mit uns am Freitag den 1. April ab 19 Uhr die Reihe Krisen und Utopien. Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler waren: Christian Odzuck, Tony Conway, Thorsten Ebeling, Steffen Junghans, Hans Schulte, Rosa Futuro & Tobias Marx, Stephanie Guse, Gesine Grundmann und Ulrike Möschel.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 12